Willkommen in der Praxis Naturheilzentrum Mutlangen bei MUDr. Josef Simon und MUDr. Eleonore Simon

In der Natur, mit der Natur - mit ganzem Herzen – unser Wissen, Können und unsere Kunst für den Menschen!

Unsere Basis ist, den Menschen individuell zu betreuen, seine Bedürfnisse, seine Beschwerden und sein Leid richtig zu interpretieren, und mit viel Geduld und fachlicher Kompetenz, die einzelnen Bausteine zusammenzufügen. Dies basiert auf unterschiedlichen ganzheitlichen Methoden mit dem Ziel, Menschen Zuversicht und Glauben an die Zukunft zu geben, unterstützt und basiert auf Erfahrungen, fachlicher Kompetenz und Intuition.

Aktuelles aus Praxis & Medizin

Sonnenschutz: Der wichtigste Schutz vor Hautalterung

Allgemeines zum Sonnenschutz

  • Sonnenschutzcreme sollte ab UV-Index 3-5 aufgetragen werden.
    • Sonnenschutzmittel dürfen nicht einmassiert werden.
      Je mehr ein Sonnenschutzmittel verrieben und einmassiert wird, desto schlechter ist der Sonnenschutz. Nach einer kräftigen Massage ist die Haut fast so ungeschützt wie ohne Sonnenschutzmittel. Der Grund dafür ist, dass der UV-Filter nur auf der Hautoberfläche wirkt und seine Wirkung in den tieferen Schichten nicht entfalten kann.
    • Der UV-Filter in einem Sonnenschutzmittel bleibt mindestens drei Jahre haltbar. Voraussetzung dafür ist allerdings eine entsprechende Lagerung im Kühlschrank.
  • Die Augen benötigen ab UV-Index 3-5 einen Schutz gegen UV-A- und UV-B-Strahlen.
  • Auch das Tragen von Kleidung – sonnendichtes Oberteil, lange Hose und ein breitkrempiger Hut – stellt einen zusätzlicher Sonnenschutz dar. Ab UV-Index 8-10 empfiehlt die WHO, zwischen 11 und 15 Uhr im Schutz eines Hauses zu bleiben und auch außerhalb dieser Zeit unbedingt Schatten zu suchen. Auch im Schatten gilt die zuvor genannte Kleidung als unerlässlich.

Sonnenschutz muss in jungen Jahren beginnen

Eine Stunde in der Sonne ist für ein Kind viel gefährlicher als für einen Erwachsenen.

Achtung!Babys bis zu einem halben Jahr haben so gut wie keinen körpereigenen Schutz und sollten deshalb keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Für Kinder sollten Sie keine Sonnenschutzmittel mit einem Sonnenschutzfaktor unter 15 verwendet werden.

Dermatologen sind überzeugt: Sonnenschutz ist für die Haut hundertmal wichtiger als alles Andere – insbesondere für Teenager, da ihre Haut wesentlich empfindlicher für Sonnenschäden ist als für Ältere. Circa 80 % der durch Sonne verursachten Hautschäden entstehen vor dem 20. Lebensjahr und zeigen sich im Alter in Form von Falten und Altersflecken.

Männer haben ein höheres Hautkrebsrisiko als Frauen.

Nach einer Studie der Ohio State University in Columbus erkranken Männer dreimal häufiger an Hautkrebs als Frauen. Die Wissenschaftler haben festgestellt, das die Haut von Männern weniger Antioxidantien aufweist und damit der Hautkrebsschutz geringer ist.

Extra-Sonnenschutz ist häufig notwendig:

  • Immer wenn die Luft dünner oder heißer ist (Gebirge, Äquator).
  • In den Sonnenspitzenzeiten zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr ist die UV-B-Strahlung am stärksten. Gehen Sie daher nicht in die Sonne, solange sie im Zenit steht. Ihre Haut wird dann nämlich nicht braun, sondern rot.
  • In der Nähe von allem, was die Sonne reflektiert wie Schnee, Wasser und Sand.
  • Auf gefährdeten Stellen wie Lippen, Ohren, Augen und Kniekehlen.
  • Auf Stellen wie Nase, Schultern und Händen – den sogenannten ”Sonnenterassen”.
  • Im Gebirge. Die Intensität der Sonnenbrand erzeugenden UV-B-Strahlen nimmt pro 400 Höhenmeter um 4 % zu, in 2.000 m Höhe ist sie also um 20 % stärker als in Meereshöhe. Verwenden Sie daher im Gebirge ein Sonnenschutzmittel mit einem hohen Schutzfaktor (> 30).
  • Auf enthaarter oder rasierter Haut. Diese sollte nicht gleich der Sonne ausgesetzt werden, da sie besonders empfindlich ist und es schnell zu Rötungen kommen kann.

Schutz vor UV-A-Strahlen, die die Hautalterung beschleunigen ist immer notwendig.

Die Augen benötigen einen besonderen Sonnenschutz

UV-A- und UV-B-Strahlen können langfristig Katarakt (grauen Star), altersbedingte Makuladegeneration (AMD), chronische Konjunktividen (Bindehautentzündungen) und sogar Retinopathien (Netzhauterkrankungen) verursachen.

Hilfe bieten nur Brillengläser mit UV-Filtern der Norm UV-Schutz 400.

Achtung!Jede Sonnenbrille und auch jede andere Brille sollte UV-Schutz 400 (US-Norm) und Blaudämpfung (400-500 nm) circa 95 % haben. In Europa gilt allerdings "100 % UV-Schutz" bereits bei 380 nm, obwohl die Augenlinse in diesem Bereich noch 78 % der UV-Strahlung aufnimmt!
Beachten Sie auch, dass selbst bei bedecktem Himmel circa 95 % der UV-Strahlung durch die Wolken dringen.

Verwenden Sie für die Augenpartie einen Sun-Blocker und Make-up mit mechanischem Sun-Blocker.

Hautpflege nach dem Sonnen

Nach dem Sonnenbad braucht die Haut eine besondere Pflege, denn die Sonne hat die Haut ausgetrocknet und gereizt. Verschiedene Kosmetikfirmen bieten dazu unterschiedliche Produkte an. So gibt es beruhigende und reparierende Aftersun-Balsame sowie beruhigende und feuchtigkeitsspendende Aftersun-Milchprodukte.

Achtung! Wenn Sie zu Allergien neigen, sollten die Aftersun-Produkte vor dem nächsten Sonnenbad gründlich abgewaschen werden. Am günstigsten sind öl- und emulgatorfreie Aftersun-Produkte, da sich diese am besten abwaschen lassen.

 

Unser und Ihr Weg zum Erfolg

  • Seele und Körper im Gleichgewicht zu erhalten
  • Balance schaffen
  • Ursache der Krankheit finden
  • Das „Was“ finden
  • Das „Warum“ aufdecken
  • Die Beschwerden erkennen, analysieren und zuordnen
  • Persönliche Vielfalt
  • Störungen und Beschwerden mit Einbezug der familiären Belastungen richtig entschlüsseln und
  • Farbige Mosaike als Komplex transparent machen  

Ihr und unser Ziel

Ganzheitliche Betrachtung des Menschen und dessen Zusammenhänge erkennen, physische und psychische Beschwerden durch schulmedizinische Erkenntnisse lindern. Durch naturheilkundliche Aspekte unterstützt, erstellen wir die Ergebnisse als effektive Therapiekonzepte.  

Unsere Methoden:

  • Individuelle Behandlung
  • Zielorientiert
  • Durch Vielfalt von Methoden
  • Lichtspektrum für’s neue Leben

Wir beginnen dort, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. Schauen Sie sich einfach einmal um oder kontaktieren Sie uns direkt.  

Wir freuen uns auf Sie!  

Ihre Eleonore Simon

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.